USE CASES

Logistik und Supply Chain

Wo verlieren Sie heute Geld in der Logistik? Lernen Sie mehr moderne Milkrun-Konzepte und passende IoT-Technologien kennen.

IoT macht eine dauerhafte Verfügbarkeit und eine permanente Lokalisierung möglich. Entdecken Sie Use Cases aus unserer IoT-Community für Logistikmanagement und Supply Chain. 

Use Cases

Entdecken Sie Projekte und Anwendungen aus unserer IoT-Community

PROJEKTE · ANWENDUNGSBEISPIELE · SUCCESS STORYS

Jetzt kostenfrei das IoT Use Case Update erhalten

Erhalten Sie 1x monatlich unser IoT Use Case Update mit neuesten Projekten, spannenden Podcastfolgen und News aus unserer IoT-Community und bleiben Sie immer up to date!

Erfahrungswerte

Lernen Sie von Firmen, die IoT in der Inbetriebnahme bereits erfolgreich anwenden

PRODUZIERENDE BETRIEBE · MASCHINEN- UND ANLAGENBAU · INDUSTRIELLE AUTOMATISIERUNG

... oft wird ein Transportruf auf Knopfdruck erforderlich. Das heißt, wir haben unsere Taster vernetzt. Wir haben vernetzte Tasterboxen und können damit bei Bedarf gewisse Logistikprozesse antriggern und können damit solche Milkrun Routen einfach optimieren und verkürzen. ... Damit schaffen wir eine schnellere Materialversorgung und Materialabtransport. Wir können unnötige Wege einsparen, bis hin zur besseren Personalplanung letztendlich.
Frank Fleischer
Technology & Innovation, RAFI
» Der heutige Disponent will natürlich immer wissen, wo ist seine Ware? Ist sie gut gekühlt? Habe ich hier ein Problem? Ist meine Bremse vielleicht kaputt? – Sprich, den kompletten Transport zu überwachen ist heute ganz wichtig. Gerade das Thema Pharma, wenn wir das als Beispiel nehmen. Stichwort Covid-Transporte. Es war elementar wichtig, dass die genau wussten, wo ist der Trailer gerade? Ist der auch in Sicherheit? Ist die Kühlkette eingehalten worden? Klar, bei Impfstoff enorm wichtig. Dafür ist unsere Telematics da; die liefert dem Kunden alle Daten, digital in einem Portal zu seiner Verfügung. «
Michael Schöller
Head of IT Infrastruktur and Services bei Schmitz Cargobull AG
» Momentan ist die Logistik noch sehr papierlastig und manuell unterwegs. Also es werden z. B. Kommissionierlisten ausgedruckt, nach denen die Mitarbeiter arbeiten oder der Milkrun-Fahrer fährt einfach durchs Werk nach dem Prinzip „Go and See“ und schaut wo, muss ich Material hin liefern? Wo kann ich z. B. Leergut abholen? Und der erste Schritt ist jetzt erst einmal, in der Logistik durch die Digitalisierung Transparenz über die Prozesse zu bekommen. «
Julia Hayer
Product Owner Intralogistik bei Bosch Connected Industry

Treten Sie unserer IoT-Community bei!

Lernen Sie unsere IoT-Community kennen und nutzen Sie unsere Kontakte, Wissen und Best Practices!

Podcast

Lernen Sie die IoT-Projekte näher kennen - im IoT Use Case Podcast