Use Case

Fernüberwachung per IIoT vereinfacht die Wartung

Je heterogener der Maschinenpark, desto aufwändiger die Wartung. Ein Maschinenbauer nutzt für seine Kunden ein retrofit-geeignetes, sicheres Remote Management System, das auch Daten aus der Industrial IoT (Internet of Things) aufnehmen, dokumentieren und sicher versenden kann. Es vereinfacht den Fernzugriff auf Steuerungen und Anlagen, so dass die Wartungsprozesse effizienter werden.

Das Problem: Heterogene Anlagen machen Wartung aufwändig

Maschinen und Anlagen in der Industrie sind langlebig, Betriebszeiten von 20-30 Jahren sind nicht selten. Bei regelmäßiger Wartung funktionieren die Maschinen und Anlagen über Jahrzehnte problemlos. Neue Maschinen werden von Industrieunternehmen nur dann angeschafft, wenn die Produktion ausgeweitet wird oder neue Anforderungen einen Austausch erfordern.

 

Das ist eine Herausforderung für die Hersteller, vor allem bei einem weltweiten Absatzmarkt. Ein Maschinenbauer, der Produktlösungen für die Landwirtschaft und die Lebensmittelindustrie herstellt, muss für seine Wartungsprozesse zahlreiche Produktgenerationen berücksichtigen. Einige besitzen eingebaute Vorrichtungen für die Fernwartung, viele ältere Maschinen jedoch nicht.

 

Dadurch wird die Instandhaltung aufwendig und ineffizient. So müssen die Techniker oft über längere Strecken anreisen, was zu hohen Kosten führt und während der Corona-Krise ohnehin nur unter Schwierigkeiten machbar ist. Gefragt ist bei dem Unternehmen also eine umfassende Lösung für die Fernüberwachung und -wartung, die unabhängig vom Alter und der Ausstattung der Maschinen funktioniert. Zugleich ist es dem Hersteller wichtig, die rechtssichere Dokumentation der Wartungsprozesse zu garantieren und zu automatisieren und das Sicherheitslevel zu erhöhen.

 

Die Lösung: Fernüberwachung unabhängig von der Technologie nachrüsten

Die Softwarelösung se.MIS™ (sematicon Maintenance Information Solution) wurde in einer Entwicklungspartnerschaft der Münchner sematicon AG und dem Security-Spezialisten CyProtect AG entwickelt und bietet eine sichere industrielle Remote Management Lösung für den Zugriff auf Steuerungen und Anlagen.

 

Der Zugriff ist dabei sowohl für eigene Mitarbeiter als auch für externe Techniker nach neusten Standards abgesichert. Zum Sicherheitskonzept gehört der Verzicht auf die Software-Installation am Zielsystem und den Einsatz eines riskanten VPN (Virtual Private Network). Die Kommunikation und zu sendende Daten können außerdem mit starker Verschlüsselung zusätzlich geschützt werden. Diese garantiert auch die Integrität, Authentizität und die Sicherheit von Daten und digitalen Prozessen.

 

Über verschiedene Hardware Module, die an die Maschinen angeschlossen werden, können auch nicht netzwerkfähige Maschinen und Anlagen in die Infrastruktur eingebunden werden.  Damit ist der abgesicherte Zugriff auf eine Vielzahl vernetzter und noch nicht vernetzter Maschinen möglich. Dabei sind das Alter und der Softwarestand der Zielsysteme zweitrangig. Der Zugriff auf Altanlagen funktioniert problemlos, da die vorhandenen Verbindungen in moderne Protokolle übersetzt werden.

 

Die Software kann sowohl lokal, im eigenen Rechenzentrum als auch in der Cloud genutzt werden. Bedient wird sie über eine einfache Weboberfläche. Wie bei IT-Systemen gibt es ein sicheres Rechtemanagement, das die Zugriffe genau steuert. Ein digitales Wartungsbuch zeichnet alle Vorgänge automatisiert auf und kann mit Fotos und Dokumenten ergänzt werden. Es erzeugt ein lückenloses Protokoll aller internen und externen Zugriffe auf eine Maschine, auch mit Video. So bietet die Lösung dem Betreiber nicht zuletzt auch Rechtssicherheit.

Das Ergebnis: Wartungsprozesse optimieren und planen

Insgesamt sind Wartung und Instandhaltung einfacher geworden. Die Kunden erlebten weniger Produktionsausfälle durch die optimierten und geplanten Wartungsprozesse. Das digitale Wartungsbuch sorgt dafür, dass die Wartungsvorgänge durch se.MIS™ nun vollständig nachvollziehbar sind und im Schadenfall Rechtsicherheit bieten. Zudem hat das Unternehmen mit dem teilweisen Verzicht auf Reisen die Kosten nachhaltig gesenkt.

 

Das einheitliche System lässt sich leicht bedienen und erfordert keine Schulung des Personals auf unterschiedliche Prozesse. Die Planung von Wartungsfenstern hilft dabei, die Ausfallzeit der Anlage zu minimieren. Lösungen werden online gesucht und die Techniker geben über die Verbindung für die Remote-Wartung auch Anweisungen.

 

Für den weiteren Ausbau bietet die Lösung zusätzliche Optionen, zum Beispiel das Anbinden von Condition Monitoring Lösungen zur Ermittlung des aktuellen Maschinenstatus‘ oder von Anomalien und Störungen. Möglich ist auch eine vorausschauende Instandhaltung (Predictive Maintenance), bei der lernfähige Algorithmen Störungen frühzeitig erkennen und dann über se.MIS™ vollautomatisch ein Wartungsauftrag für den zuständigen Techniker erstellt wird.

 
Was ist Ihr Use Case?

Was ist Ihr Use Case?

Ich freue mich mehr über Ihr Kerngeschäft zu erfahren.

Kontakt aufnehmen

Anwender

Ein großes Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, das auf Prozesstechnik für die Lebensmittelverarbeitung spezialisiert ist.

Anbieter

CyProtect AG – seit über 20 Jahren - herstellerunabhängiger IT/IIoT-Cybersecurity Spezialist, ermöglicht Mittelstand, großen Infrastrukturen und öffentlichen Sektor passgenaue IT- und Industrial-Security aus einer Hand.

Die sematicon AG bringt jahrelange Erfahrung im IT-Sicherheits- und Industrieumfeld zusammen und schließt die Lücken zwischen IT und OT.

Was ist Ihr Use Case?