Use Case

Electricity Smart Metering

Problembeschreibung | Was verliert der Bediener heute?

Hafslund Nett als Energieversorger von Oslo benötigte ein eine Kommunikationslösung, die eine Ausweitung des Datenverkehrs im Lebenszyklus der Zähler ermöglicht ohne sprungfixe Kosten für Infrastruktur oder in einem Lock-In eines Telekommunikations-Netzbetreibers zu sein. Zudem sollte der Rollout der 750000 Zähler im Grossraum Oslo in der geplanten Zeit von 18 Monaten erledigt sein um Pönnalen seitens der Regulierer zu vermeiden.

 

Lösungsbeschreibung

Die Zähler von Aidon senden neben Verbrauchsdaten auch Daten hinsichtlich Power Quality und Load – da die Zähler selbst die Infrastruktur für das Mesh-Netzwerk dienen, ist keine zusätzliche Infrastruktur oder extensive Planung von Nöten gewesen. In den Substations sind Gateways verbaut, die als Sink der Daten in Richtung Headend gesendet werden.

Der Rollout wurde mit 750000 Zählern in Zeit, Budget und Qualität ermöglicht. Die Installateure hatten in 99,9% der Fälle keine Problem die Verbindung zum Backend herzustellen. Bis zu 12 Zähler konnten so je Tag je Installateur eingebaut werden.

Erfahren Sie mehr zum Use Case „Electricity Smart Metering“

Jetzt direkt zu Wirepas Kontakt aufnehmen
Thomas Weisshaupt
Ökosystem EMEA

Jetzt mehr zu diesem Use Case im Podcast hören

Was ist Ihr Use Case?

Was ist Ihr Use Case?

Ich freue mich mehr über Ihr Kerngeschäft zu erfahren.

Kontakt aufnehmen

Anwender

Anbieter

Kategorien

Was ist Ihr Use Case?